Die Definition und Formung eines Raumes mit gefärbtem Licht gelingt mit dem Einsatz von farbigen Gläsern.
Das Tageslicht in seinem steten Wandel, der wolkenverhangene winterliche Himmel, das Blau eines Sommertages nimmt Einfluss auf den Innenraum. Die Morgendämmerung oder das Abendrot verändern die Wahrnehmung von Farben.
Gefärbtes Glas, ob es sich um Hüttenglas aus Waldsassen, gefustes Glas oder mit farbigen Emaillen getöntes Glas handelt, braucht das Licht. Es zaubert nicht nur eine besondere Stimmung, es macht etwas sichtbar. Dies ist sicherlich ein Grund, warum die Glasmalerei gerade im kirchlichen Raum zu Hause ist.

Dettelbach  Eggolsheim   Obertrubach  Knoch/Teuschnitz    ehem. Synagoge Kronach   Lichteneiche        Uttenreuth

Dreieinigkeitsfenster gefustes und gesandstrahltes Glas, evangelische Kirche in Dettelbach 2004
Lebensbaum Glasmosaik, Aussegnungshalle des Friedhofs Eggolsheim 2001
Das Auge des Taifun Glasintarsienarbeit, Meditationsraum der Arbeitnehmerbildungsstätte Obertrubach, 2003
Sonnenblume Sandstrahlarbeit, Meditationsraum für Jugendbildungsstätte Knock/Teuschnitz 2002
Sonnenblumenfeld  Glasmalerei auf Floatglas, Seniorenwohnheim Lichteneiche/Bamberg 2000
Tohu wa Bohu Glasintarsienarbeit, Empore der ehemaligen Synagoge in Kronach 2002
Dreieinigkeitsfenster gefustes und gesandstrahltes Glas, evangelische Kirche in Dettelbach 2004
Meditationsraum Jugendbildungsstätte Knock/Teuschnitz 2002
Dettelbacher Rede
Franziskus Text
Kunigunde Predigtgespräch
Kunigundenfenster, Airbrush mit Glasemail und Sandstrahlung, Uttenreuth 2006
Kunigundenfenster, Airbrush mit Glasemail und Sandstrahlung, Uttenreuth 2006
Sakrale Glaskunst von Johannes Schreiber